Logo Energie-Fachberater.de
Produkt-Tipp

Sanierungsbericht: Ökologische Dachdämmung 50er-Jahre-Haus

Steildachsanierung mit nachhaltigem Dämmstoff aus Biomasse

Vor 12 Jahren hatte sich Familie Pausart ein Einfamilienhaus in Stuttgart gekauft. Der Altbau aus dem Jahr 1956 benötigte nun eine neue Dachdämmung. Für ihre Steildachsanierung wünschten sich die Eigentümer eine nachhaltige Aufsparrendämmung mit einem ökologischem Dämmstoff und entschieden sich für spezielle Dämmplatten aus Biomasse und recycelten Stoffen – hocheffizient, ökologisch und wohngesund zugleich.
 

Für den in die Jahre gekommenen Altbau stand ein neues Dach inklusive Schaffung neuen Wohnraums an. In Verbindung mit einer neuen Dacheindeckung war dies der optimale Zeitpunkt für Dachdämmung plus Dachausbau. Als Mitarbeiterin beim Dachspezialisten Bauder kam für Eigentümerin Heike Pausart für ihre Steildachsanierung nur eine nachhaltige Aufsparrendämmung mit dem ökologischem Dämmstoff BauderECO S in Frage. Die Dämmplatten erreichen mit ihrem leichten, schlanken Aufbau von 18 Zentimetern bereits den staatlich geförderten U-Wert von 0,14 W/(m²·K).

Altbau nachhaltig und effizient dämmen mit BauderECO
Für Familie Pausart stand von Anfang an fest: "Wir wollten ECO, das besonders nachhaltig ist". "Die neuen ECO-Dämmelemente sind natürlich eine tolle ökologische und hocheffiziente Variante, mit der sich die hohen KfW-Richtlinien leicht erreichen lassen", so Zimmerer- und Dachdeckermeister Friedrich Büttner, der die Steidachsanierung durchführte. Weiterer Vorteil: Damit sind nicht nur Dachstuhl und Haus bestens geschützt; da der Dachboden hoch genug war, konnte auch unter dem Dach ausgebaut und neuer Wohnraum geschaffen werden.

Der Dämmkern der nachhaltigen Aufsparrendämmung besteht zu rund 68 Prozent aus Biomasse (Reststoffe aus der Landwirtschaft) und recycelten Wertstoffresten, die bei der Produktion von BauderECO anfallen und zu neuen Rohstoffen für BauderECO Dämmelemente recycelt werden. Die schützende Deckschicht des nachhaltigen Dämmstoffs ist aus Muschelkalk, der aus Muschelschalen, einem Abfallprodukt der Lebensmittelindustrie, gewonnen wird. Die oberseitige Spezialbahn besteht aus sortenreinem PP (Polypropylen), das nach der Nutzung einfach recycelt werden kann. Darüber hinaus sorgt der ökologische Dämmstoff für den gleichen Kälte- und Hitzeschutz wie andere Dämmstoffe bei deutlich schlankerem Dach, das heißt heiße Luft bleibt im Sommer draußen und im Winter warme Luft im Raum.

Punktet beim Verarbeiten: Nachhaltige Aufsparrendämmung mit BauderECO S
Die Aufsparrendämmung ist energetisch unschlagbar. Bei dieser bauphysikalisch besten Dämmmethode wird über die gesamte Dachfläche eine geschlossene, schützende Haube aus Dämmelementen verlegt, die sowohl den Wohnraum als auch die Dachkonstruktion schützt. Und so lief die Steildachsanierung der Pausarts ab: Als luftdichte, dampfbremsende Schicht befestigten die Handwerker zuerst die nahtselbstklebende Dampfsperre BauderVAP auf den Sparren und schlossen sie luftdicht an. Darauf wurden die druckfesten und begehbaren Wärmedämmplatten versetzt angeordnet und dicht gestoßen. "Die leichten Platten lassen sich dank der umlaufenden Nut- und Federverbindung sehr schnell und wärmebrückenfrei verlegen. Das aufgedruckte, praktische Schnittraster erleichtert den Zuschnitt an Anschlüssen und Details sowie beim Verlegen der Konterlattung", beschreibt Büttner die Arbeit mit Bauder Wärmedämmelementen. Nach dem Verkleben der Stöße mit Hilfe der selbstklebenden Horizontal- und Vertikalüberlappungen war die gedämmte Dachfläche sofort winddicht und regensicher. Die oberseitige Bahn bildet eine äußerst robuste zweite wasserführende Ebene. Der nachhaltige Dämmstoff BauderECO ist hagelschlaggeprüft: Selbst bei defekter Dacheindeckung schützen die Dämmplatten das Dach zuverlässig vor Hagel und Starkregen und halten das Haus bereits in der Bauphase trocken.

Zur statischen Lastabtragung wurden Bauder-Systemschrauben mit Akkuschrauber und Winkelschablone unter einem Winkel von 60 Grad gegen Schub und 90 Grad gegen Windsog durch die Konterlatte und den Dämmstoff hindurch direkt in den Sparren eingedreht. Dabei sorgten Nageldichtstreifen im Bereich der Durchschraubungen für zusätzliche Sicherheit. Alle Fugen, die beim Anpassen der nachhaltigen Aufsparrendämmung, bei Durchbrüchen und Anschlüssen entstanden, wurden ausgeschäumt und mit selbstklebenden BauderTEC PMK-Streifen abgeklebt. Auf den Dachlatten konnte anschließend die neue Dacheindeckung verlegt werden.

Wunderschön und ökologisch gerüstet für die Zukunft
Der Altbau mit seiner neuen Dacheindeckung mit flachen, anthrazitfarbenen und im Versatz verlegten Ziegeln und den neuen, dreifachverglasten Fenstern in der Gaube sieht wunderschön aus. Selbst die Gaube wurde mit dem ökologischen Dämmstoff BauderECO gedämmt, damit es kein schwaches Bauteil gibt.

Neben der Dämmplatte BauderECO S für das Steildach gibt es den ökologischen Dämmstoff auch für die Flachdachdämmung: BauderECO F. Ausführliche Infos enthält die Broschüre "BauderECO. Der neue Dachdämmstoff."

 
 
 
Quelle: Paul Bauder GmbH & Co. KG
Nachhaltige Aufsparrendämmung mit BauderECO SBild größer anzeigen
Das Dach des Altbaus der Familie Pausart wurde mit dem nachhaltigen und hocheffizienten Dachdämmstoff aus Biomasse und recycelten Stoffen BauderECO S gedämmtFoto: Paul Bauder GmbH & Co. KG
Paul Bauder GmbH & Co. KG
 
Ein Produkt von
Paul Bauder GmbH & Co. KG
 

Erfahren Sie mehr über unseren Partner Paul Bauder GmbH & Co. KG und seine Produkte

zum Partnerportrait »
 
Einfamilienhaus vor der SteildachsanierungBild größer anzeigen
Vor der Steildachsanierung: Das Haus von 1956 benötigte dringend eine Sanierung der Elektrik und der Bäder, aber vor allem auch der WärmedämmungFoto: Paul Bauder GmbH & Co. KG
Einfamilienhaus nach der Steildachsanierung mit der Aufsparrendämmung BauderECO SBild größer anzeigen
Nach der Steildachsanierung: KfW-gefördertes ECO-Dach mit ökologischem Dämmstoff, neuer Dacheindeckung und ausgebautem DachgeschossFoto: Paul Bauder GmbH & Co. KG
Einfamilienhaus während der Steildachsanierung mit der Aufsparrendämmung BauderECO SBild größer anzeigen
Auch bei der Verarbeitung punktet die nachhaltige Aufsparrendämmung BauderECO S: Durch die geringe Aufbauhöhe sind die Dämmplatten in den Details einfacher zu verarbeitenFoto: Paul Bauder GmbH & Co. KG
Einfamilienhaus während der Steildachsanierung mit der Aufsparrendämmung BauderECO SBild größer anzeigen
Die Arbeit im System überzeugt Fachhandwerker wie Friedrich Büttner: "Ich arbeite mit dem ganzen Zubehör wie Nageldichtstreifen, Schrauben, Anschluss- und Klebebänder usw. von Bauder. Das erleichtert die Arbeit und alles ist sicher im System". Auf den Dachlatten konnte anschließend die Dacheindeckung verlegt werdenFoto: Paul Bauder GmbH & Co. KG
 
 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Weitere Produkte von Paul Bauder GmbH & Co. KG

 
 
 
 

Weitere Produkte von Paul Bauder GmbH & Co. KG

 

Newsletter-Abo