Logo Energie-Fachberater.de
14.12.2020

GEG, BEG, WEG, EEG - was ist was? Was müssen Eigentümer wissen?

Wichtige Gesetzesänderungen 2020/2021

BEG, GEG, WEG, EEG - haben Sie da auch gleich einen Song im Ohr? In den letzten Wochen und Monaten wurden viele Gesetzesänderungen auf den Weg gebracht, sind zahlreiche Neuregelungen in Kraft getreten. Viele Eigentümer lässt das aber eher ratlos zurück, was genau ist jetzt wichtig für wen? Und warum klingen die alle so gleich? Wir geben einen Überblick.

Sanierung Gebäude Denkmalschutz
GEG, BEG, WEG, EEG - in den letzten Wochen traten viele Gesetzesänderungen und Neuregelungen in KraftFoto: energie-fachberater.de

1. Tschüss EnEV, hallo GEG!
Wichtig für wen? Für alle Eigentümer, egal ob Haus oder Wohnung!
Das Gebäudeenergiegesetz (GEG) regelt seit dem 1. November 2020 alles, was mit dem Energieverbrauch von Gebäuden zu tun hat. Ob Energieausweis, Vorschriften zur Dämmung und Sanierung, Austauschpflicht für die Heizung oder Pflicht zur Energieberatung bei einem Hauskauf - das GEG ist für Eigentümer die entscheidende Gesetzesgrundlage in allen Belangen! Die bekannte Energieeinsparverordnung (EnEV) ist außer Kraft getreten!

2. BEG - Bundesförderung für effiziente Gebäude
Wichtig für wen? Alle Eigentümer, die Förderung für eine Sanierung und neue Heizung beantragen wollen!
Viele Eigentümer haben vielleicht noch gar nichts von der BEG (Bundesförderung für effiziente Gebäude) gehört, sie wird aber ab 2021 wichtig werden. Denn die Förderung von KfW und BAFA wird in mehreren Schritten neu organisiert. Einfach gesagt wird es künftig nur noch drei Förderprogramme geben: 1. für Einzelmaßnahmen, 2. für Neubau und Komplettsanierung von Wohngebäuden und 3. für Neubau und Komplettsanierung von Nichtwohngebäuden. Zuschüsse werden künftig beim BAFA beantragt, Förderkredite bei der KfW. Die Umsetzung der BEG beginnt im Januar 2021 mit der Zuschussförderung für Einzelmaßnahmen, die dann beim BAFA statt wie bisher bei der KfW beantragt werden muss.

3. WEG - Wohnungseigentumsgesetz
Wichtig für wen? Alle, die eine Eigentumswohnung besitzen oder eine Wohnung kaufen wollen!
Seit dem 1. Dezember gilt das umfassend reformierte Wohnungseigentumsgesetz (WEG). Wichtigste Änderungen: Energetische Sanierungen sollen einfacher umgesetzt werden können, für entsprechende Beschlüsse reicht jetzt eine einfache Mehrheit. So können Sanierungsstaus hoffentlich beendet werden. Neu ist auch ein Anspruch auf Einbau einer Ladestation für Elektrofahrzeuge und einen barrierefreien Umbau. So können Eigentümer ihre Wohnung besser auf ihre Bedürfnisse anpassen. Außerdem gab es Änderungen in Bezug auf die Verwaltung.

4. EEG - Erneuerbare Energien Gesetz
Wichtig für wen? Für alle Eigentümer mit Photovoltaik-Anlage und Blockheizkraftwerk (BHKW, KWK-Anlage)!
Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ist derzeit das Sorgenkind vieler Experten und Eigentümer. Denn eigentlich sollte seine Änderung schon Ende November im Bundestag beschlossen werden und am 1. Januar 2021 in Kraft treten. Wenn das nicht klappt, wird es schwierig, vor allem für diejenigen Eigentümer, deren Photovoltaik-Anlage Ende 2020 nach 20 Jahren aus der Förderung fallen. In der geplanten EEG-Novelle soll es für diese Ü20-Anlagen eine Anschlussregelung geben. Wie diese aussieht, ist derzeit noch unklar, Solarverbände kämpfen für eine unkomplizierte und unbürokratische Lösung. Bisher hängen die Anlagenbetreiber leider noch in der Luft. Nach aktuellem Stand erhalten sie frühestens Mitte Dezember Klarheit darüber, welche Rahmenbedingungen künftig gelten sollen. Experten raten Eigentümern, keine kurzfristigen Entscheidungen zu treffen und das Ergebnis des Gesetzgebungsverfahrens in Ruhe abzuwarten.

 
 
 
Quelle: energie-fachberater.de
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Sanierungsforum

hochrunter

Unsere Portalpartner

 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung