Logo Energie-Fachberater.de
18.11.2020
mehr zu Förderung
 

Förderung von KfW und BAFA wird 2021 gebündelt

Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) geht an den Start

Nachdem es schon 2020 viele Änderungen bei der Förderung gab, steht für 2021 eine weitreichende Neustrukturierung an: Dann werden nämlich das CO2-Gebäudesanierungsprogramm und das Marktanreizprogramm zur Nutzung Erneuerbarer Energien im Wärmemarkt (MAP) in der neuen "Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)" zusammengeführt. Damit wird die Förderung von KfW und BAFA neu aufgeteilt. Die ersten Details.

Holzhäuser auf EuroscheinenBild größer anzeigen
2021 wird es noch einmal größere Veränderungen in der Förderlandschaft geben. Dann geht die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) an den StartFoto: Energie-Fachberater.de

Die geplante Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) besteht aus drei Teilprogrammen:

  • BEG WG = Vollsanierung oder Neubau von Wohngebäuden
  • BEG NWG = Vollsanierung oder Neubau von Nichtwohngebäuden
  • BEG EM = Einzelmaßnahmen an Wohn- oder Nichtwohngebäuden

Alle Programme sollen jeweils in einer Zuschuss- (beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle - BAFA) und einer Kreditvariante (bei der KfW) angeboten werden.

Wann soll die neue BEG starten?
Die BEG EM (für Einzelmaßnahmen) wird im Januar 2021 in der Zuschussvariante beim BAFA starten. Die BEG NWG und BEG WG (Zuschuss- und Kreditvariante) sowie die BEG EM in der Kreditvariante sind zur Durchführung durch die KfW für den Sommer 2021 geplant.

Wie hoch wird die Förderung in der Bundesförderung für effiziente Gebäude sein?
Die Fördersätze werden wahrscheinlich den bisherigen Fördersätzen weitgehend entsprechen. Die Richtlinien für die Förderung werden Ende 2020 veröffentlicht. Für alle Förderungen sollen Eigentümer zwischen Zuschuss und Kredit wählen können.

Welche Änderungen sind im Vergleich zur aktuellen Förderung geplant?
Noch sind die Richtlinien für die BEG nicht veröffentlicht und alle Details bekannt. Über einige Änderungen wurde aber jetzt schon berichtet:

  • Das Effizienzhaus 115 soll bei der Sanierungsförderung entfallen, dafür wird das Effizienzhaus 40 auch für die Sanierung eingeführt.
  • Der besondere Einsatz von erneuerbaren Energien (Sanierung und Neubau) oder eine Nachhaltigkeitszertifizierung (nur Neubau) sollen mit einer höheren Effizienzhaus-Förderung belohnt werden.
  • Die Anforderungen an den baulichen Wärmeschutz sollen beim Effizienzhaus Denkmal wegfallen.
  • Neu sollen Smart Home Systeme als Einzelmaßnahme gefördert werden und Sonnenschutzsystemen auch ohne Fenstertausch
  • Erhöhung der Förderung für die Baubegleitung bei Wohngebäuden in Abhängigkeit von der Anzahl der Wohneinheiten
  • Für die Förderung inklusive Baubegleitung soll nur noch eine Antragstellung erforderlich sein


Schritt-für-Schritt-Anleitung zur maximalen Förderung: Jetzt interaktives eBook mit allen Förder-Infos holen und sofort loslegen!

mehr zu Förderung
 
 
 
 
Quelle: energie-fachberater.de / KfW / Öko-Zentrum NRW
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Unsere Portalpartner

 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung