Expertenrat

Gilt die Ausnahme zur Dämmung der obersten Geschossdecke auch dann, wenn der Eigentümer eines Gebäudes nur 2 bis 3 Mal im Jahr in seiner Wohnung ist?

Unser Experte Die Redaktion von Energie-Fachberater.de antwortet

Frage von Henning K. am 06.11.2017 

Ich wohne in einem denkmalgeschützten Haus als einziger Mieter in einer Dachgeschosswohnung. Es gibt noch eine weitere Wohnung, die der Vermieterin gehört, die sie aber nicht wirklich bewohnt. Sie wohnt in erster Linie ca. 100 km entfernt und ist vielleicht 2 oder 3 Mal im Jahr für jeweils ein paar Tage hier. Ist dies nun ein Bewohnen oder eine Nutzung des Vermieters seiner eigenen Wohnung im Sinne der Energieeinsparverordnung, um keine Pflicht zur Dämmung der obersten Geschossdecke zu haben? 

Antwort von Die Redaktion von Energie-Fachberater.de 

Nach § 10 Abs. 4 der Energieeinsparverordnung gilt die Pflicht zur Dämmung nur, wenn der Eigentümer eine Wohnung eines Hauses mit maximal 2 Wohnungen am 01.02.2002 selbst bewohnt hat. Das lässt darauf schließen, dass die aktuelle Wohnsituation den Tatbestand der Dachbodendämmung nicht auslösen würde. Da der Vollzug der EnEV jedoch Ländersache ist, kann jedes Bundesland anders entscheiden. Im Zweifel können Sie eine Anfrage an das zuständige Amt stellen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »