10 Jahre Ratgeber Sanierung

Foto: DRUTEX S.A.

Rollladen

Das Multitalent Rollladen schützt vor fremden Blicken und Sonnenlicht, aber auch vor Einbrechern und hohen Heizkosten.

Moderne System-Lösungen eignen sich für die Sanierung oder auch den nachträglichen Einbau von Rollläden in Altbauten.

weiterlesen »

Foto: DRUTEX S.A.

Rollladen
 
mehr Informationen zu Rollladen
Rollladen plus Insektenschutz – das lässt in Sachen Wohnkomfort keine Wünsche offen
Rollladen plus Insektenschutz – das lässt in Sachen Wohnkomfort keine Wünsche offenFoto: Beck+Heun GmbH

Prospekte

Prospekte

Bestellen Sie jetzt Prospekte rund ums Thema Rollladen. Wir liefern sie kostenfrei zu Ihnen nach Hause.

 
 

Aktuelles zum Thema

Von Sonnenschutz bis Einbruchschutz: Moderner Rollladen lässt keine Wünsche offen
Sichtschutz, Sonnenschutz, Wärmeschutz, Einbruchschutz, optischer Blickfänger – es gibt kaum Wünsche, die ein moderner Rollladen nicht erfüllt. So unscheinbar der Klassiker unter den Sonnenschutz-Systemen auch ist, für Hausbesitzer wird das Bauteil schnell unentbehrlich. Gerade deshalb lohnt es sich, im Rahmen einer energetischen Sanierung auch die Rollläden zu erneuern. Wurde beim Bau des Hauses auf Rollläden verzichtet, lassen sich diese problemlos nachrüsten. Das ist nicht nur in energetischer Hinsicht sinnvoll, sondern auch aus Sicherheitsaspekten, denn ein Rollladen mit Hochschiebesicherung und stabilem Rollpanzer schreckt Langfinger ab.

Der richtige Rollladen für die Altbausanierung
Während im Neubau vor allem Einbaurollläden zum Einsatz kommen, können Hausbesitzer bei der Sanierung zwischen Aufsetzrollläden, die fest mit dem Fenster verbunden sind, und Vorbaurollläden wählen, die sich auch perfekt für die Nachrüstung eignen. Ein Vorbaurollladen hat zudem handfeste Vorteile beim Wärme- und Schallschutz und lässt sich als Gestaltungsmittel an der Fassade einsetzen. Sogar für asymmetrische Fensterformen sind spezielle Rollläden erhältlich, ebenso für Dachfenster. Klassisch dienten Gurtzug oder Kurbel zur Bedienung des Rollladens, doch wer modernisiert, sollte die Rollläden am besten gleich mit einem modernen Antrieb und automatischer Steuerung einbauen lassen. Ist der Rollladen noch intakt und muss nicht erneuert werden, lässt sich die automatische Steuerung bei Bedarf auch nachrüsten. Zusätzlich sollten Hausbesitzer dann den Rollladenkasten überprüfen und wenn nötig eine Dämmung des Rollladenkastens nachrüsten, damit der Wärmeschutz stimmt. Neue Rollladenkästen haben diese Dämmung schon integriert.

Förderung für den Einbau neuer Rollläden
Lassen Hausbesitzer neue Rollläden im Rahmen der Fassadendämmung einbauen, erhalten sie die KfW-Förderung auch für die Rollladen-Erneuerung. Wer nur die Rollläden erneuert oder keine Förderung in Anspruch nimmt, kann die Handwerkerrechnungen von der Steuer absetzen.

Ganzjährig bester Wärmeschutz durch dynamische Dämmung
Kleines Bauteil, große Wirkung: Werden im Winter nachts die Rollläden geschlossen, bleibt die kostbare Wärme im Haus. Leichter kann man Heizkosten fast nicht sparen. Zwischen Rollladenpanzer und Fensterscheibe bildet sich ein schützendes Luftpolster, das wie eine Dämmung wirkt. Diese dynamische Dämmung funktioniert übrigens auch im Sommer: Dann verhindert der Rollladen ein Aufheizen der Räume und trägt so zum sommerlichen Wärmeschutz bei. Auf eine Klimaanlage können Hausbesitzer so verzichten. Was den Sonnenschutz angeht, ist der Rollladen innen liegenden Sonnenschutz-Produkten wie Rollos oder Jalousien deutlich überlegen. Denn außen liegende Rollläden schützen nachweislich am besten vor der Sommerhitze.

Automatische Rollladen-Steuerung im Smarthome
Wer seine Rollläden modernisiert oder einen Rollladen nachrüstet, setzt am besten gleich auf einen modernen Antrieb und eine automatische Steuerung. Dann sorgt ein Elektromotor dafür, dass sich die Rollläden (und auch andere Sonnenschutz-Produkte wie Jalousien und Markisen) automatisch betätigen lassen – ganz einfach auf Knopfdruck, mit Zeitschaltuhr oder über einen Sensor. Sensoren registrieren zum Beispiel den Sonnenstand und lassen den Rollladen automatisch herunterfahren, um ein Aufheizen der Räume zu verhindern. Eine Zeitschaltuhr simuliert Anwesenheit, wenn die Bewohner im Urlaub sind, und schließt im Winter nachts alle Rollläden, um Heizkosten zu sparen. Die Nachrüstung von Motor und Steuerung kann sowohl kabelgebunden als auch drahtlos mit Funktechnik erfolgen. Besonders einfach ist die Nachrüstung, wenn es an der gewünschten Stelle schon eine Stromversorgung gibt. Kabelkanäle oder Leerrohre in der Wand können dann die Steuerleitungen für den Rollladen-Antrieb aufnehmen. Ist das nicht der Fall, setzen Hausbesitzer am besten auf moderne Funktechnik.

Die Argumente für eine Rollladen-Automatisierung im Smarthome sind übrigens nicht nur Energieeinsparungen und mehr Sicherheit durch Einbruchschutz, sondern auch deutlich mehr Komfort und Barrierefreiheit, weil sich der Rollladen dann ohne große Kraftanstrengung bedienen lässt. Deshalb vergibt die KfW auch Förderung für die Nachrüstung einer automatischen Rollladen-Steuerung.


Quelle: www.Energie-Fachberater.de
 
 
 
 

Tipps und Expertenwissen zu Rollladen

 
  • Förder-Tipp
    Förderung
     

    KfW-Förderung für neue Rollläden

    Förderkredit oder Zuschuss bei gleichzeitiger Fassadendämmung

    Wer bei einer Sanierung neue Rollläden erstmals einbauen lässt oder seine Rollläden erneuert, kann auch dafür KfW-Förderung erhalten. Den günstigen Förderkredit beziehungsweise den Zuschuss gibt es allerdings nur, wenn die Maßnahme im Rahmen der Fassadendämmung durchgeführt wird.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Förderung
     

    KfW-Förderung für mehr Einbruchschutz

    Zuschuss oder Kredit für sicheres Eigenheim

    Mit ihren Zuschüssen und zinsgünstigen Krediten fördert die KfW auch Einbruchschutz fürs Eigenheim. Die Förderung gibt es unter anderem für einbruchhemmende Haustüren.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Förderung
     

    Sanierungsmaßnahmen und Förderung clever kombinieren

    Beim energetischen Sanieren auch an Stolperfallen denken

    Wer Maßnahmen zu energetischer Sanierung, Einbruchschutz und Barrierefreiheit koppelt, spart Kosten und kann die Förderung der KfW kombinieren.   

    Mehr »
     
  • Versicherungs-Tipp
    Sicherheit
     

    Einbruchschutz: Die besten Tipps gegen Einbrecher

    Hausratversicherung sichert gegen Schäden ab

    Etwa alle zwei bis drei Minuten wird in Deutschland eingebrochen und die Zahl der Einbrüche steigt von Jahr zu Jahr. Sehr häufig aber scheitert ein Einbruch, wenn an Haus oder Wohnung zusätzliche Sicherheitstechnik wie zum Beispiel mechanische Sicherungen angebracht sind. Die Württembergische ...   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Haustür
     

    Mehr Barrierefreiheit durch Hausautomation

    Smart und komfortabel wohnen auch im Alter

    Automatisierte Fenster und Türen, aber auch weitere Funktionen der Hausautomation sorgen für mehr Barrierefreiheit im Haus.   

    Mehr »
     
  • Förder-Tipp
    Sanierungskosten
     

    KfW-Förderung für das Smarthome

    Automatisierung von Fenster- und Rollladen-Antrieb

    In den Programmen 159 und 455 Altersgerecht Umbauen fördert die KfW-Bank Baumaßnahmen, die Barrieren reduzieren und eine hohe Wohnqualität gewährleisten. Dazu gehört auch die Nachrüstung einer automatischen Steuerung für Türen, Tore, Fenster und Rollladen. Experte Alexander Neumann erklärt die ...   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Rollladen
     

    Einbruchhemmende Rollläden sichern das Haus vor Eindringlingen

    Statistisch schlagen alle zwei Minuten Einbrecher zu

    Beim Einbruchschutz sind einbruchhemmende Rollläden ein bewährtes Mittel. Sie versperren Einbrechern den Weg über die Fenster ins Haus.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Fenster
     

    Sonnenschutzverglasung und Rollladen halten Hitze im Rahmen

    Fenster und Türen gegen Sonneneinstrahlung abschirmen

    Fenster mit Sonnenschutzverglasung bieten zuverlässigen Hitzeschutz an der Südseite des Hauses. Sonst reichen Rollladen, Markise und Jalousie aus.   

    Mehr »
     
  • Praxis-Tipp
    Wärmebrücke
     

    Dämmung des Rollladenkastens richtig planen

    Luftdichter Abschluss enorm wichtig

    Damit keine Wärmebrücken entstehen, sollte der Wärmedurchgangskoeffizient (U-Wert) der Rollladenkästen dem U-Wert des Wandaufbaus entsprechen. Da sich der zwischen Innenraum und Außenluft meistens aber nur eine dünne Holzplatte befindet, sind die Dämmeigenschaften des Rollladenkastens bei Altbauten ...   

    Mehr »
     
 
 
 
 

Unsere Partner im Bereich Rollladen

Produkte im Bereich Rollladen

 
  • Insektenschutzrollo für jedes Dachfenster

    Rollos für Dachfenster sind im Sommer einfach nachrüstbar

     
  • Individueller Sonnenschutz fürs Dachfenster

    Rollläden und Rollos sorgen für die perfekte Dosis Sonne

     
  •  
 
 
  • Insektenschutzrollo für jedes Dachfenster

    Rollos für Dachfenster sind im Sommer einfach nachrüstbar

     
  • Individueller Sonnenschutz fürs Dachfenster

    Rollläden und Rollos sorgen für die perfekte Dosis Sonne

     
  •  
 
 

App-Tipps

  • App Icon

    EinsparRadgeber

    DEUTSCHE ROCKWOOL Mineralwoll GmbH & Co. OHG

     
  • App Icon

    DEPI Pelletinfos

    Webwalker UG

     
  • App Icon

    U-Wert-Quick

    Saint-Gobain