10 Jahre Ratgeber Sanierung

Foto: Energie-Fachberater.de/Braas

Dachsteine

Dachsteine aus Beton sind extrem bruchfest, langlebig und dabei vergleichsweise kostengünstig.

Der ökologische Werkstoff ist optisch von Dachziegeln kaum zu unterscheiden.

weiterlesen »

Foto: Energie-Fachberater.de/Braas

Dachsteine
 
mehr Informationen zu Dachsteine
Dacheindeckung mit Dachsteinen: Saniertes Dach eines Zweifamilienhauses
Dacheindeckung mit Dachsteinen: Saniertes Dach eines ZweifamilienhausesFoto: Braas GmbH

Prospekte

Prospekte

Bestellen Sie jetzt Prospekte rund ums Thema Dachsteine. Wir liefern sie kostenfrei zu Ihnen nach Hause.

 
 

Aktuelles zum Thema

Dachsteine: Robuste und nahezu unverwüstliche Dacheindeckung
Dachsteine bestehen aus Beton und weisen die positiven Merkmale von Steinen auf: Sie sind besonders hart und bruchfest. Im Laufe der Jahre werden sie sogar immer härter. Als Material für die Dacheindeckung sind sie eine stabile, zuverlässige Wahl, die sehr frostbeständig ist und auch extremen Wetterlagen Stand hält. In puncto Schallschutz können Dachsteine ebenfalls einiges in die Wagschale werfen. Allerdings haben Dachsteine ein hohes Gewicht und die Dachkonstruktion muss entsprechend ausgelegt sein. Dies ist besonders bei der Sanierung eines Hauses zu beachten, wenn vorher eine leichtere Dacheindeckung verlegt war.

Natürliche Inhaltsstoffe und gute Ökobilanz
Dachsteine sind nach dem Zweiten Weltkrieg eigentlich aus der Not heraus entstanden, weil Dachziegel den Bedarf nicht decken konnten. Die Rohstoffe Quarzsand, Zement und Wasser waren schnell verfügbar und der Herstellungsprozess einfach. Auch heute noch zeichnen sich Dachsteine durch eine gute Ökobilanz aus. Eine Brennkammer ist nicht erforderlich, die geformten Dachsteine werden in einer Wärmekammer bei 60 Grad ausgehärtet. Ihre endgültige Festigkeit erhält das Material ohne weitere Energiezufuhr durch Lagerung. Aufgrund der natürlichen Ausgangstoffe sind Dachsteine hundertprozentig recyclefähig.

Moderne Oberflächen sorgen für Farbvielfalt und Hightech bei Dachsteinen
Dachsteine werden mittels Zementschlämmen und zugesetzten Farbpigmenten versiegelt. Da die Farbe nur oberflächlich aufgetragen wird, ist diese nicht so beständig wie bei durchgefärbten Materialien. Moderne Dachstein-Oberflächen können aber noch viel mehr als nur gut aussehen: Besonders glatt und porenarm sorgen sie dafür, das Algen, Flechten sowie Moose nicht festwachsen können und Schmutz vom Regen leicht abgewaschen wird. Zusätze wie Titandioxid wandeln sogar gesundheitsgefährdende Schadstoffe in unschädliche Stoffe um. Solarmodule können dem Dachstein optimal angepasst werden, sodass sie sich perfekt ins Dach einbinden lassen.

Kosten für neue Dachsteine

Auch die Kosten sprechen für Dachsteine, schon ab 18 Euro pro Quadratmeter kann hiermit das Dach neu eingedeckt werden. Für die Eindeckung von First, Grat und Ortgang stehen spezielle Modelle zur Verfügung. Schneefangsysteme und Sturmklammern gibt es auch für Dachsteine, sie sorgen für Sicherheit im Winter und in stürmischen Zeiten. Wer sein Dach komplett sanieren lässt und eine Dachdämmung plant, kann in diesem Zuge auch eine Förderung für die neue Dacheindeckung erhalten.

Übrigens: Die wichtigsten Begriffe rund ums Dach erklärt unser Dach-ABC.


Quelle: www.Energie-Fachberater.de
 
 
 
 

Tipps und Expertenwissen zu Dachsteinen

 
  • Redaktions-Tipp
    Förderung
     

    Sanierungsmaßnahmen und Förderung clever kombinieren

    Beim energetischen Sanieren auch an Stolperfallen denken

    Wer Maßnahmen zu energetischer Sanierung, Einbruchschutz und Barrierefreiheit koppelt, spart Kosten und kann die Förderung der KfW kombinieren.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Dacheindeckung
     

    Dacheindeckung: Darauf sollten Hausbesitzer achten

    So ist das Dach fit für die Zukunft und bleibt lange schön

    Wann eine Dachsanierung fällig wird, hängt von der Dacheindeckung und vom Zustand des Daches ab. Es lohnt sich, dann auch die Dachdämmung zu prüfen.   

    Mehr »
     
  • Steuer-Tipp
    Finanzierung
     

    Handwerkerrechnungen von der Steuer absetzen

    Lohnkosten für Handwerker drücken die Steuerschuld

    Pro Jahr können bis zu 6.000 Euro Lohnkosten für Handwerker von der Steuer abgesetzt werden, das hilft auch bei der Finanzierung einer Sanierung. 20 Prozent der Kosten fließen als Steuerbonus zurück in die eigene Tasche. Die maximal mögliche Ersparnis beim Absetzen von Handwerkerrechnungen von der ...   

    Mehr »
     
  • Förder-Tipp
    Förderung
     

    KfW-Förderung schließt auch neue Dacheindeckung ein

    Zusammen mit Dachdämmung können auch Dachziegel erneuert werden

    Die KfW fördert mit Zuschüssen und zinsgünstigen Krediten Sanierungsmaßnahmen zur energetischen Verbesserung der Bausubstanz, wie zum Beispiel eine Dachdämmung. Die Förderung erhalten Hausbesitzer aber nicht nur für die reine Dämmung, sondern auch für weitere nötige Maßnahmen, unter anderem auch ...   

    Mehr »
     
  • EnEV-Tipp
    Recht und Gesetz
     

    Gilt die EnEV 2014 auch bei Erneuerung der Dacheindeckung?

    Bei größeren Arbeiten an der Dachfläche muss auch gedämmt werden

    Nicht nur die Dachdämmung ist in der aktuellen Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) geregelt. Auch wenn die Dacheindeckung erneuert wird und das Dach keine Dämmung hat, wird die EnEV 2014 relevant, erklärt Experte Matthias Dörr.    

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Dacheindeckung
     

    Neue Dachziegel und Dachsteine nützen und schützen

    Engoben und innovative Oberflächen veredeln jedes Dach

    Ob Dachstein oder Dachziegel, die Dacheindeckung wird als Gestaltungselement entdeckt. Engoben und innovative Oberflächen sorgen dafür, dass das Dach lange schön bleibt.   

    Mehr »
     
  • Praxis-Tipp
    Checkliste Dach
     

    Die sieben wichtigsten Tipps für die Dachsanierung

    Beim Dachaufbau immer im System bleiben

    Auch das schönste Dach kommt in die Jahre. Rund 50 bis 60 Jahre Lebensdauer haben die meisten Materialien zur Dacheindeckung, danach ist eine Dachsanierung fällig. Doch das ist keine Baustelle für Heimwerker, hier muss unbedingt ein Fachhandwerker ran. Die wichtigsten Tipps für die Dachsanierung ...   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Dach
     

    Bei Eis und Schnee an Verkehrssicherungspflicht denken

    Schneefangsysteme machen Dach sicher im Winter

    Wer seiner Verkehrssicherungspflicht nachkommt und das Dach für Schneelast sichert, kann den Winter beruhigt genießen. Schneefangsysteme beugen Dachlawinen vor.    

    Mehr »
     
 
 
 
 

Unsere Partner im Bereich Dachsteine

 

Produkte im Bereich Dachsteine

 
 
 
 
 
 
 

App-Tipps

  • App Icon

    Braas Services

    Braas GmbH

     
  • App Icon
     
  • App Icon

    Braas iTools

    Braas GmbH