Foto: Dornbracht / Markus Jans

Smartes Bad

Intelligente Technik im smarten Bad macht den Alltag komfortabler und sicherer. Für Wohlfühlatmosphäre auf Knopfdruck.

Das digitale Zeitalter bietet vielfältige Möglichkeiten für die individuelle Steuerung von Licht, Warmwasser und Musik.

weiterlesen »

Foto: Dornbracht / Markus Jans

Smartes Bad
 
mehr Informationen zu Smartes Bad
Smarte Badewanne: Lichtszenarien bieten immer die passende Farbe zur persönlichen Stimmung
Smarte Badewanne: Lichtszenarien bieten immer die passende Farbe zur persönlichen StimmungFoto: DURAVIT AG
Wellness im eigenen Zuhause: Smartes Bad mit Dampfdusche
Wellness im eigenen Zuhause: Smartes Bad mit DampfduscheFoto: Ideal Standard GmbH

Prospekte

Prospekte

Bestellen Sie jetzt Prospekte rund ums Thema Smartes Bad. Wir liefern sie kostenfrei zu Ihnen nach Hause.

 
 

Aktuelles zum Thema

Smartes Bad: Individuelle Steuerung der Technik ist nicht nur Spielerei
Unter dem Oberbegriff Smarthome werden Technologien zusammengefasst, mit denen die Bewohner die Hausautomation individuell steuern können. Auch im Bad werden auf die Wünsche und Bedürfnisse abgestimmte Szenarien geschaffen und Abläufe sicherer sowie komfortabler gestaltet.

Vernetzung für mehr Sicherheit und Komfort
Das Bad ist ein idealer Einsatzort für digitale Technik. Hier hält man sich mehrmals täglich auf und neben der täglichen Routine dient es zudem noch der Entspannung. Nichts ist schöner, als ein wohliger Aufenthalt im mollig warmen Bad nach einem anstrengenden Alltag. Toll, wenn dann auch noch das Licht angenehm, die Wassertemperatur perfekt und die Bedienung der Sanitärobjekte spielend leicht ist. Noch toller, wenn einen morgens automatisch ein wohl temperiertes Bad in erfrischenden Lichtnuancen und mit dem Lieblingsradiosender empfängt.

Programmierte Szenarien erleichtern den Alltag / Barrierefreiheit dank digitaler Technik
Was sinnvoll ist, entscheidet jeder nach seinen Wünschen. Eine fachgerechte Planung an deren Anfang eine Bedarfsanalyse steht, ist Pflicht, das gilt vor allem für die nötige Elektroinstallation im smarten Bad. Ziel ist ein echter Mehrwert, bei dem der Wohnkomfort erhöht und die Bedienung vereinfacht wird. Besonders wichtig ist das im barrierefreien Bad. Dank digitaler Technik und ausgeklügelter Badobjekte wie Dusch-WC, höhenverstellbarer Waschtisch und Armaturen mit Sensorautomatik ist Barrierefreiheit für viele Hausbesitzer einfacher zu realisieren.

Das Bad erfüllt je nach Tageszeit wechselnde Bedürfnisse. Die Möglichkeit, für jede Situation Szenarien zu programmieren, die per Knopfdruck abgerufen werden können, erleichtert den Alltag und seine Abläufe. So können auch verschiedene Nutzer ihr persönliches Badprogramm festlegen. Die Steuerung findet entweder an einem Wandpaneel, einem Handsender oder per Smartphone sowie Tablet statt. Selbstverständlich kann jedes Programm nachträglich verändert werden. Wenn der Badnutzer beispielsweise die Temperatur an einem Morgen doch etwas höher haben möchte als sonst.

Möglichkeiten eines smarten Bades
Auf dem Markt gibt es viele Produkte, die sich in das Hausautomationssystem integrieren lassen. Die Heizung kann automatisch zu bestimmten Zeiten auf angenehme Temperatur gebracht werden, mit verschiedenen Lichtstärken und -farben werden Stimmungen erzeugt und aus den integrierten Lautsprechern erklingt die Lieblingsmusik. Auch Jalousien und einzelne Sanitärobjekte können automatisch gesteuert werden. Voraussetzung ist, dass sie miteinander kommunizieren und vernetzt werden können. Angeboten werden dafür kabelgebundene Smarthome-Technologien (die z.B. im Rahmen einer kompletten Badsanierung realisiert werden können), und funkgesteuerte Systeme, die eine Vernetzung ohne große bauliche Maßnahmen ermöglichen.

Kleine Insel-Lösungen ohne Hausautomation
Auch ohne eine komplette Vernetzung gibt es intelligente Sanitärprodukte, die sich smart steuern lassen. Sie sind nicht in eine Hausautomation eingebunden, bieten aber für ihre Funktionen eine eigene Steuerungsmöglichkeit an. Auch diese Insel-Lösungen steigern den Wohnkomfort und erleichtern die Bedienung. Die Badewanne kann zum Beispiel bequem vom Wohnzimmer aus befüllt werden. Zudem verfügen moderne Badewannen über eine Bluetooth-Schnittstelle, über die der Badende mit seinem Smartphone Musik hören kann. In der Dusche ermöglichen Bedienelemente die Steuerung der Wassertemperatur, der Wasserstrahlart sowie -stärke. Zudem können ganze Wasserszenarien kombiniert mit Licht- und Duftszenarien eingestellt werden, die das Duscherlebnis zu einem Wellness-Highlight machen. Eine Speicherfunktion erlaubt es, die gewünschten Werte abzuspeichern und jederzeit wieder abzurufen. Luxuriöse Dusch-WCs sind mit verschiedenen Reinigungsprogrammen ausgestattet und sogar beheizte WC-Sitze sind möglich. LED-Nachtlichter erhöhen die Sicherheit, in dem sie den Weg zur Toilette bei Dunkelheit beleuchten. Auch für den Waschtisch gibt es eine smarte Ausstattung. Verschieden einstellbare Lichtfarben schaffen hier beispielsweise ideale Schminkbedingungen.


Quelle: www.Energie-Fachberater.de
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 
 

Tipps und Expertenwissen zu Smartes Bad

 
  • Förder-Tipp
    Sanierungskosten
     

    Förderung für die barrierefreie Badsanierung

    Zinsgünstiger Kredit oder Zuschuss erleichtern Badumbau

    Wer bei der Badsanierung auf Barriefreiheit setzt, kann bei der KfW einen zinsgünstigen Kredit beantragen. Die Förderung über bis zu 50.000 Euro erhalten Hausbesitzer im Programm 159 Altersgerecht Umbauen. Alternativ gibt es im Programm 455 Zuschüsse. Experte Alexander Neumann erläutert, worauf bei ...   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Förderung
     

    Sanierungsmaßnahmen und Förderung clever kombinieren

    Beim energetischen Sanieren auch an Stolperfallen denken

    Wer Maßnahmen zu energetischer Sanierung, Einbruchschutz und Barrierefreiheit koppelt, spart Kosten und kann die Förderung der KfW kombinieren.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Smartes Bad
     

    Checkliste: Basiselektroinstallation im smarten Bad

    Digitale Technik macht gute Planung der Anschlüsse erforderlich

    Ohne Strom geht nichts im smarten Bad! Unsere Checkliste hilft, die passende Anzahl an Steckdosen und Anschlüssen für WC, Waschtisch, Dusche etc. einzuplanen.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Bad
     

    Ergonomie und Sicherheit im Bad

    Hilfestellung im Alltag: Im Badezimmer gilt safety first

    Ergonomische Produkte im Bad sollen die gesundheitliche Belastung reduzieren und Hilfestellung im Alltag geben. Das gelingt z.B. mit einer bodengleichen Dusche.   

    Mehr »
     
 
 
 
 

Unsere Partner im Bereich Smartes Bad

Produkte im Bereich Smartes Bad

 
 
 
 
 

App-Tipps

  • App Icon

    Mein Bauprojekt

    Bosch Thermotechnik GmbH / Effizienzhaus-online

     
  • App Icon

    Förderfokus Energiesparen

    DEUTSCHE ROCKWOOL GmbH & Co. KG / Viessmann Werke GmbH & Co

     
  • App Icon

    Bautagebuch Mobile

    Vordruckverlag Weise GmbH