Expertenrat

Wie kann ich den Holzboden in meinem Altbau richtig dämmen?

Unser Experte Die Redaktion von Energie-Fachberater.de antwortet

Frage von Hans Gerd W. am 09.01.2018 

Ich möchte den Holzboden im Altbau-Wohnbereich zusätzlich dämmen. Dazu habe ich jedoch eine sehr geringe Aufbauhöhe. Ich wollte linitherm pal 30 mm einsetzen und mit 22 mm OSB-Platten abdecken, um die Tragkraft zu gewährleisten. Ist das möglich? 

Antwort von Die Redaktion von Energie-Fachberater.de 

Für Ihr Vorhaben empfehlen sich die Dämmplatten Linitherm PGF, die durch eine oberseitig aufgebrachte Gipsfaserplatte sofort begehbar sind. Sie erreichen mit einer Stärke von 0,48 mm einen U-Wert von 0,67 W/m²K (nur die Dämmlage) und können direkt mit einem neuen Bodenbelag versehen werden. 


Die Platten sind flacher und bieten einen besseren Wärmeschutz. Für eine sichere Verlegung sollten Sie lockere Dielen zunächst nachschrauben. Anschließend verlegen Sie eine Schicht aus Wellpappe o.ä., bevor Sie die Dämmplatten nach Herstellerangaben einbringen. Weitere Informationen finden Sie auch im Hersteller-Prospekt.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.