Expertenrat

Ist eine Brauchwasser-Wärmepumpe günstiger als ein mit Öl beheizter Warmwasserspeicher?

Unser Experte Die Redaktion von Energie-Fachberater.de antwortet

Frage von Franz F. am 09.02.2018 

Ich möchte meine alte Ölheizung erneuern. Was ist die bessere Option? Brauchwasser-Wärmepumpe oder Warmwasser-Speicher mit Öl beheizt? Ich habe eine PV Anlage mit 5,88 kWp mit Eigenverbrauch. Im Haus leben 3 Personen. 

Antwort von Die Redaktion von Energie-Fachberater.de 

Die Betriebskosten einer Brauchwasser-Wärmepumpe lassen sich ohne genaue Angaben zum Gebäude nur schwer abschätzen. Denn diese hängen unter anderem von den Aufstellbedingungen und der Jahresarbeitszahl (JAZ) der Wärmepumpe ab. Arbeitet die Wärmepumpe effizient (JAZ von 4 oder höher) verursacht sie zum Beispiel Stromkosten von etwa 140 Euro. Die Kosten der Ölheizung fallen etwa in gleicher Höhe aus. Bezieht die Brauchwasser-Wärmepumpe selbst erzeugten Solarstrom, sinken die Ausgaben und sie ist im Vergleich günstiger. Zudem schont die Anlage die Umwelt und die Ölheizung, die dann für lange Zeit im Jahr abgeschaltet bleiben kann.

Für eine sichere Auskunft empfehlen wir Ihnen die Beratung durch einen Handwerker vor Ort. Auch die Energieberatung der Verbraucherzentrale hilft, die richtige Technik für Sie und Ihr Gebäude zu finden.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.