Expertenrat

Welche Heizung kommt bei einem Heizungstausch infrage?

Unser Experte Die Redaktion von Energie-Fachberater.de antwortet

Frage von Roland T. am 04.01.2019 

Bislang hatten wir eine Elektro-Zentralheizung mit einem 650 Liter Wasserspeicher. Dieser Wasserspeicher ist seit ca. 10 Tagen undicht und anscheinend nicht mehr zu reparieren. Wir brauchen daher möglichst bald eine neue Heizung, aber was? Unser EFH hat ca. 180 qm Wohnfläche und ca. 90 qm Keller, der teilweise auch beheizbar ist. In allen beheizbaren Räumen sind Heizkörper montiert.

Antwort von Die Redaktion von Energie-Fachberater.de 

Sind alle Räume bereits mit wasserführenden Heizkörpern ausgestattet, haben Sie in Bezug auf eine neue Heizung eine große Auswahl. Eine neue Elektroheizung verursacht dabei im Vergleich die höchsten Betriebskosten. Der Grund dafür liegt in den hohen Strompreisen, die auch bei günstigerem Heizstrom in der Regel über 20 Cent je Kilowattstunde liegen.

Günstiger ist eine Gasbrennwertheizung. Die wandhängenden Thermen sind platzsparend, leistungsstark, effizient und vergleichsweise günstig. Suchen Sie nach einer umweltfreundlichen Alternative, kommen Scheitholz- oder Pelletheizungen infrage. Die Geräte arbeiten im Betrieb zwar günstig, sind in der Anschaffung dafür teurer. Außerdem benötigen vor allem die automatisch arbeitenden Pelletkessel viel Platz im Aufstellraum. Lässt sich Ihr Haus mit geringen Vorlauftemperaturen erwärmen, kann sich auch eine Wärmepumpe lohnen. Die Heizung macht kostenfreie Umweltenergie aus Luft, Erde oder Wasser zum Heizen nutzbar.

Da wir Ihr Gebäude nicht kennen, können wir Ihnen leider kein Gerät empfehlen. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen die Beratung durch einen Energieberater aus Ihrer Nähe. Der Experte analysiert Ihr Gebäude und schlägt anschließend Heizsysteme vor, die optimal zu Ihnen und Ihrem Gebäude passen.


Übrigens: Für alle vorgeschlagenen Heizungsarten gibt es auch hohe Fördermittel vom Staat. Diese sind immer vor dem Einbau der Technik zu beantragen.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung