Expertenrat

Ich möchte eine alte Haustür austauschen. Bekomme ich dafür Fördermittel?

Unser Experte Die Redaktion von Energie-Fachberater.de antwortet

Frage von Stephan W. am 02.08.2017 

Ich habe vor 2 Jahren ein Haus (Bj 1974) gekauft und werde nun die Haustür von damals ersetzen. Ich interessiere mich für den Haustüren Zuschuss. Die Haustür ist von Steinau und hat einen U-Wert von 0,8. Ich bitte um Rückmeldung, ob hier ein Zuschuss möglich ist und was dafür notwendig ist. 

Antwort von Die Redaktion von Energie-Fachberater.de 

Für den Tausch der Haustür bekommen Sie Fördermittel von der Kreditbank für Wiederaufbau. Hier haben Sie die Wahl zwischen einmaligen Zuschüssen in Höhe von 10 Prozent oder zinsgünstigen Darlehen. Generell ist die Förderung dabei über die Programme zum altersgerechten Umbau (Programme 159, 433) oder zur energetischen Sanierung (Programme 152, 430) möglich. Während die Tür für Mittel aus den Programmen zum altersgerechten Umbauen einbruchsicher sein muss, genügt bei der Förderung zur energetischen Sanierung ein U-Wert von 1,3 W/m²K. Dafür muss im zweiten Fall ein Energieberater die Maßnahme vor der Beantragung bestätigen.

Die wichtigsten Informationen zu den einzelnen Programmen und dazu, wie Sie die Fördermittel für den Austausch der Haustür beantragen können, haben wir Ihnen im Beitrag "FAQ: Förderung für eine neue Haustür" zusammengestellt.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »