Expertenrat

Gibt es Fördermittel für eine einbruchsichere Tür für meine Eigentumswohnung?

Unser Experte Die Redaktion von Energie-Fachberater.de antwortet

Frage von Petra S. am 06.01.2018 

Ich habe eine Eigentumswohnung und möchte eine neue Eingangstür, die einbruchsicher ist. Die jetzige Tür ist schon 30 Jahre alt und entspricht nicht mehr den heutigen Stand. Gibt es dafür einen entsprechenden Zuschuss und wo kann ich diesen bekommen?
 

Antwort von Die Redaktion von Energie-Fachberater.de 

Einen Zuschuss bekommen Sie über das Programm 455-E "Altersgerecht Umbauen – Investitions­zuschuss - Einbruchschutz" der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Bis zu einer Höhe von 1.000 Euro bekommen Sie dabei 20 Prozent der Kosten erstattet. Für darüberliegende Ausgaben beträgt der Zuschuss noch 10 Prozent. Die Mittel gibt es jedoch nur dann, wenn die Tür mindestens der Widerstandsklasse RC2 nach DIN EN 1627 entspricht und Sie die Mittel vor dem Einbau über das Online-Portal der KfW beantragen.

Wie das richtig funktioniert, erklären wir im Beitrag "KfW-Förderung für die Erneuerung der Haustür".  Ein kostenfreies und für Sie unverbindliches Angebot bekommen Sie über unser Tool "Angebote für neue Türen". 

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung