Expertenrat

Muss ein Öltank regelmäßig überprüft werden?

Unser Experte Die Redaktion von Energie-Fachberater.de antwortet

Frage von Stefan M. am 04.12.2017 

Ich habe leider bei der Öltankprüfpflicht noch keine sichere Auskunft gefunden. Meine Freundin hat in Ihrem Haus in Bayern im Keller einen geschweißten Öltank mit max. 10.800l . Dieser wurde Mitte 2017 vom TÜV geprüft und war ok. Ist dieser nun überhaupt zu prüfen oder sogar auszutauschen, oder doch nicht? Ist Sie überhaupt dafür zuständig, wenn das Haus (Erbe) von einem Makler bereits verkauft werden soll? Baujahr des Hauses ist 1972. 

Antwort von Die Redaktion von Energie-Fachberater.de 

Nach der „Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen“ (AwSV), die seit 01.08.2017 für ganz Deutschland gilt, sind Tankanlagen mit mehr als 10.000 Litern alle 5 Jahre durch einen Sachverständigen zu überprüfen. Sind im Schadensfall Mängel nachweisbar, greift die Versicherung nicht und Hausbesitzer zahlen selbst für Schäden am Gebäude und an der Umwelt. Wird das Haus verkauft, geht die Pflicht auf den neuen Eigentümer über.

Bitte beachten Sie: Unser Expertenrat "aus der Ferne" kann den Vor-Ort-Termin mit einem Energieberater oder Sachverständigen nicht ersetzen. Wir beantworten alle Fragen nach bestem Wissen, aber nicht rechtlich verbindlich, und übernehmen keine Haftung. Die Experten liefern einen Anhaltspunkt, wie eine Lösung des jeweiligen Problems aussehen könnte und welche Fragen der Hausbesitzer dazu noch klären muss.
 
 
 
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »