Produkt-Tipp

Wärmebrückenfreie Dachbodendämmung mit Steinwolleflocken

Schütt- und Aufblasdämmung sorgen für einheitliche Dämmschicht

Mit einer Dachbodendämmung können Hausbesitzer ihre Heizkosten deutlich senken, da die meiste Energie durch das Dach verloren geht. Der Einbau ist einfach und schnell zu erledigen. Ein offener Dachboden, der nicht weiter als Abstellfläche genutzt werden soll, kann mit Steinwolleflocken innerhalb weniger Stunden gedämmt werden. Der Vorteil einer Schüttdämmung oder Aufblasdämmung: Das Dämmmaterial gelangt gleichmäßig in jede Ecke.

Ecofibre bietet je nach Situation und Dämmfläche verschiedene Varianten der Dachbodendämmung an. Dabei kommt der Dämmstoff Ecofibre XIL 2 aus Steinwolle zum Einsatz.

Schüttdämmung für gut zugängliche Dachböden
Ist der Dachboden gut zugänglich, kann die Dachbodendämmung geschüttet werden. Vorteil einer Schüttdämmung: Die Dämmflocken passen sich unebenen Oberflächen an und umschließen Balken und Installationen wie Kabel oder Rohre. Aufgrund der Nichtbrennbarkeit und einem Schmelzpunkt von ≥ 1000 Grad Celsius können die Steinwolleflocken von Ecofibre sogar um den Schornstein herum verbaut werden. Das bietet höchste Sicherheit bezüglich des Brandschutzes. Dank der Schüttdämmung entsteht eine gleichmäßige Dämmschicht. So werden Wärmebrücken, wie sie leicht bei Dämmplatten oder Dämmmatten entstehen können, durch die Verteilung der Dämmflocken vermieden. Auch an Randbereiche des Dachbodens, wo herkömmliche Dämmungen gequetscht und angepasst werden müssen, schmiegen sich die Dämmflocken optimal an.

Aufblasdämmung für große Dachbodenflächen
Soll eine große Dachbodenfläche innerhalb kurzer Zeit gedämmt werden, lassen sich die Steinwolleflocken von Ecofibre auch mit einer Einblasdämmmaschine offen aufblasen. Bei solch einer Aufblasdämmung werden die Dämmflocken in einer Einblasmaschine aufgelockert und pneumatisch in den Dachboden gefördert. Bei der Verarbeitung können die Steinwolleflocken offen gesprüht oder in der Dämmwolle geflockt werden. Dazu dient ein spezieller Dämmsack inklusive Förderschlauch. Der Vorteil dieser Form der Aufblasdämmung liegt in der besonders staubarmen Einbringung der Dachbodendämmung.

Steinwolleflocken verkleben oder benetzen bei belüfteten Dachböden
Bei belüfteten Dachbodenkonstruktionen kann es notwendig sein, die Dämmoberfläche zu binden. Eine windfeste Oberfläche kann mit der Sprühklebetechnik erzielt werden. Dabei wird die oberste Dämmschicht mit einer Sprühklebedüse mit Wasserglas benetzt und gebunden. Diese Methode der Dachbodendämmung sollte grundsätzlich ein Fachmann ausführen.

 
 
 
Quelle: ECOFIBRE Dämmstoffe GmbH
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

Dachbodendämmung: Einblasdämmung von EcofibreBild größer anzeigen
Bei einer Dachbodendämmung kann die Ecofibre Einblasdämmung offen aufgeblasen oder geschlossen eingeblasen werden. Beides sorgt für eine einheitliche Dämmschicht ganz ohne WärmebrückenFoto: ECOFIBRE Dämmstoffe GmbH
Ecofibre Dämmstoffe GmbH
 
Ein Produkt von
Ecofibre Dämmstoffe GmbH
 

Erfahren Sie mehr über unseren Partner Ecofibre Dämmstoffe GmbH und seine Produkte

zum Partnerportrait »
 

Prospekte

Prospekte

Bestellen Sie jetzt Prospekte rund ums Thema Dachbodendämmung. Wir liefern sie kostenfrei zu Ihnen nach Hause.

 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Weitere Produkte von Ecofibre Dämmstoffe GmbH

 
 
 
 
 
 
 

App-Tipps

 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung