Logo Energie-Fachberater.de
02.06.2020

Sommer ohne Hitzekollaps - 7 Tipps für Hitzeschutz in Wohnräumen

Auch kleine Hilfsmittel sind wirksam im Kampf gegen die Hitze

Ein angenehmes Wohnklima im Sommer sorgt nicht nur für entspannte Bewohner, es ist auch deutlich gesünder! Denn Hitze und schlechter Schlaf können Herz und Kreislauf ganz schön belasten. Da Hitzesommer immer häufiger werden, sollten sich alle rechtzeitig Gedanken zum Hitzeschutz machen! Mit diesen 7 Tipps und Hilfsmitteln bewahren Sie einen kühlen Kopf.

Sommerlicher Wärmeschutz
Ein Großteil der Wärme gelangt über die Fenster in die Wohnräume. Deshalb ist ein außenliegender Sonnenschutz besonders effektiv gegen HitzeFoto: Energie-Fachberater.de

1. Richtiges Lüften
Je kühler es draußen ist, umso wichtiger ist ausgiebiges Lüften. Am effektivsten ist das Lüften deshalb in den Nacht- und Morgenstunden. Ein gutes Hilfsmittel ist ein Thermometer, das die Außen- und Innentemperatur misst. So sehen die Bewohner auf einen Blick, wann die Fenster geöffnet werden können.

2. Rollladen, Außenjalousie & Co
Über die Fenster gelangt ein Großteil der Wärme in die Wohnräume. Das macht einen Sonnenschutz an den Fenstern so effektiv und wichtig. Rollläden und Außenjalousien sind besonders wirksam, weil sie von außen angebracht werden und dadurch viel mehr Wärme abhalten, als innen angebrachte Vorhänge oder Jalousien.

3. Sonnenschutzfolien und Sonnenschutzverglasungen
Spezielle Sonnenschutzverglasungen und Sonnenschutzfolien bieten ebenfalls einen wirksamen Hitzeschutz. Der Nachteil: Sie verdunkeln auch dauerhaft die Räume. Zur Not hilft auch ein weißes Tuch, das von außen vor das Fenster gehängt wird und leicht wieder entfernt werden kann.

4. Klimageräte: Auf den Stromverbrauch achten!
Klimageräte verbrauchen sehr viel Strom. Gerade bei einfachen Geräten kostet der Betrieb schnell mehr als die Anschaffung. Wer ein Klimagerät benutzen will, sollte ein Gerät mit einer möglichst hohen Energieeffizienzklasse wählen. Die Effizienzklasse steht gut lesbar auf jedem Gerät - Käufer finden sie auf dem bekannten Energielabel. Die beste Effizienzklasse ist A+++. Fest eingebaute Splitgeräte sind erheblich energieeffizienter als mobile Monoblockgeräte. Monoblockgeräte sind in der Regel drei Effizienzklassen schlechter. Bei der Auswahl sollte auch auf den Geräuschpegel des Klimageräts geachtet werden.

5. Ventilator: Preiswert für gefühlte Kühlung
Deutlich preiswerter in Anschaffung und Betrieb ist ein Ventilator. Deshalb sollten die Bewohner vor der Anschaffung eines Klimageräts erst einmal auf einen Ventilator zurückgreifen. Er senkt zwar nicht die Raumtemperatur, sorgt aber für eine gefühlte Kühlung durch die verstärkte Verdunstung der Feuchtigkeit auf der Hautoberfläche.

6. Begrünung - natürliche Verschattung und Wohltat für’s Auge
Bepflanzungen sorgen für eine natürliche Verschattung auf Wänden und Dächern und tragen dadurch und durch Wasserverdunstung zur Kühlung bei. Auch günstig auf dem Grundstück gepflanzte Sträucher und Bäume, eine bewachsene Pergola rund um die Terrasse oder eine clevere Balkonbegrünung sorgen für eine wohltuende Verschattung.

7. Speziell für Eigentümer - bauliche Maßnahmen gegen die Sommerhitze
Eine gute Dachdämmung und Fassadendämmung sorgen im Sommer für angenehme Innentemperaturen und sparen im Winter Heizkosten ein. Dachüberstände und Terrassendächer verringern zusätzlich eine direkte Sonneneinstrahlung ins Haus, wodurch sich die Erwärmung weiter abschwächt. Wer ohnehin die Heizung erneuert, kann eine Wärmepumpe wählen, die im Sommer auch kühlt.

 
 
 
Quelle: Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. / Energie-Fachberater.de
 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Produkte im Bereich Ratgeber Hitzeschutz

 
 
 
 

Produkte im Bereich Ratgeber Hitzeschutz

 

Sanierungsforum

hochrunter

Unsere Portalpartner

 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung