Logo Energie-Fachberater.de

Fassadendämmung

Die Fassadendämmung ist Königsdisziplin der Wärmedämmung und senkt den Energieverbrauch wie kaum eine andere Maßnahme. Welches Dämmsystem bei der Dämmung der Außenwände zum Einsatz kommt, hängt von den baulichen Gegebenheiten ab.

Foto: URSA Deutschland GmbH

mehr Informationen zu Fassadendämmung
Altbaufassaden dieser Art stehen oft unter Denkmalschutz, die Möglichkeiten einer Fassadendämmung müssen dann genau abgewogen werden
Altbaufassaden dieser Art stehen oft unter Denkmalschutz, die Möglichkeiten einer Fassadendämmung müssen dann genau abgewogen werdenFoto: Linzmeier Bauelemente GmbH
Mit einer Einblasdämmung lässt sich zweischaliges Mauerwerk unkompliziert dämmen
Mit einer Einblasdämmung lässt sich zweischaliges Mauerwerk unkompliziert dämmenFoto: Ecofibre Dämmstoffe GmbH

Prospekte

Prospekte

Bestellen Sie jetzt Prospekte rund ums Thema Fassadendämmung. Wir liefern sie kostenfrei zu Ihnen nach Hause.

 
 
 

Aktuelles

Fassadendämmung: Warme Hülle für die Außenwand des Hauses
Braucht die Fassade einen neuen Anstrich, einen neuen Putz oder müssen Schäden an der Fassade behoben werden? Höchste Zeit, auch über den Wärmschutz nachzudenken, denn Kosten für ein Gerüst fallen bei der Fassadensanierung ohnehin an. Eine anstehende Fassadensanierung ist deshalb der optimale Zeitpunkt für die Fassadendämmung! Die macht sich positiv auf der Heizkostenabrechnung bemerkbar, denn über die großen Flächen der Außenwände geht viel Energie verloren. Nach einer fachgerechten Dämmung der Fassade profitieren Hausbesitzer nicht nur von geringeren Heizkosten, mit der Fassadendämmung steigen auch Wohnkomfort und Wert des Hauses.

Fehler bei der Fassadendämmung unbedingt vermeiden
Die Fassadendämmung sollte von einem Fachbetrieb angebracht werden. Denn Fehler in der Ausführung verursachen Wärmebrücken. Diese machen nicht nur die angestrebten Energieeinsparungen zunichte, sondern können später auch zu Schäden und Baumängeln führen, die teuer behoben werden müssen. Dass die Dämmung der Fassade zu Schimmel führt, ist übrigens ein weit verbreiter Irrtum, der längst ausgeräumt wurde. Das Gegenteil ist der Fall: Eine fachgerechte Fassadendämmung hilft, Schimmel zu vermeiden. Denn gedämmte Außenwände weisen auf der Innenseite eine höhere Oberflächentemperatur auf. Außerdem lassen sich mit einer professionellen Fassadendämmung Wärmebrücken an der Außenwand beseitigen.

Gesetzliche Anforderungen bei der Dämmung der Außenwände
Bei der Fassadendämmung müssen Eigentümer:innen die gesetzlichen Anforderungen aus dem Gebäudeenergiegesetz (GEG 2020) einhalten. Das gilt auch bei einer Fassadensanierung - zum Beispiel, wenn der Putz oder eine Fassadenbekleidung erneuert wird.

Möglichkeiten der Fassadendämmung
Je nach baulicher Situation gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Fassade zu dämmen, entweder von außen oder von innen:

  • Eine Fassadendämmung mit Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) eignet sich besonders zur Dämmung von Putzfassaden.
  • Die Fassadendämmung mit einer vorgehängten hinterlüfteten Fassade (VHF) ermöglicht hohe Dämm-Dicken, ist sehr langlebig und nahezu wartungsfrei.
  •  Bei zweischaligem Wandaufbau kann der vorhandene Luftzwischenraum für die nachträgliche Dämmung in Form einer Kerndämmung genutzt werden.
  • Und eine Innendämmung der Außenwand eignet sich zum Beispiel für denkmalgeschützte Häuser und Bauten mit erhaltenswerter Fassade - oder auch, wenn für eine Fassadendämmung von außen nicht genügend Raum vorhanden ist, weil das Haus direkt auf der Grundstücksgrenze steht. Denn dann ist eine Fassadendämmung nur in Ausnahmefällen möglich.


Der richtige Dämmstoff für die Fassadendämmung
Für die Fassadendämmung stehen die verschiedensten Dämmstoffe und Dämmsysteme zur Verfügung - vom Klassiker bis hin zu Naturdämmstoffen und Hightech-Produkten. Welcher Dämmstoff zum Einsatz kommt, darüber entscheiden sowohl die persönlichen Vorlieben als auch die bauliche Situation. Eine fachliche Beratung im Vorfeld der Dämmung hilft bei der Auswahl der richtigen Dämmung.

Was kostet die Dämmung? Hier können Sie kostenfrei und unverbindlich Vergleichsangebote einholen!

Kosten und Förderung für der Fassadendämmung
Je nach baulicher Situation, gewählter Art der Fassadendämmung, Dämmstoff und Konstruktion können die Kosten für eine Fassadendämmung stark variieren. Im Schnitt müssen Hausbesitzer zwischen 80 Euro und 200 Euro pro Quadratmeter für die Fassadendämmung investieren.

Deutlich reduzieren lassen sich die Kosten mit einer Förderung für die Fassadendämmung. Eigentümer:innen können zwischen Zuschuss und Förderkredit wählen. Wer keine Förderung beantragen möchte, kann alternativ den Steuerbonus für Sanierungsmaßnahmen nutzen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung zur maximalen Förderung: Jetzt interaktives eBook mit allen Infos holen und sofort loslegen!




Quelle: energie-fachberater.de
Anleitung zur Beantragung von Fördermitteln für die Fassadendämmung
 
 

Tipps und Expertenwissen zu Fassadendämmung

 
  • Redaktions-Tipp
     

    Steuerbonus für die Sanierung - das müssen Eigentümer wissen

    Sanierungskosten richtig von der Steuer absetzen

    Der Steuerbonus für die Sanierung aus § 35c EStG gilt ab 2020 für 10 Jahre. So setzen Sie Sanierungskosten richtig von der Steuer ab - alle Infos und Voraussetzungen.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
     

    Steuerbonus für die Sanierung - das müssen Eigentümer wissen

    Sanierungskosten richtig von der Steuer absetzen

    Der Steuerbonus für die Sanierung aus § 35c EStG gilt ab 2020 für 10 Jahre. So setzen Sie Sanierungskosten richtig von der Steuer ab - alle Infos und Voraussetzungen.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Fassadendämmung
     

    Förderung für die Fassadendämmung - Zuschuss oder Förderkredit

    Auf technische Mindestanforderungen bei der Förderung achten

    Förderung für die Fassadendämmung gibt es von KfW und BAFA - Eigentümer haben die Wahl zwischen Zuschuss, Förderkredit oder Steuerbonus. Alle Infos und Details.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Fassadendämmung
     

    Gesetzliche Anforderungen von EnEV / GEG bei der Fassadendämmung

    Dieser U-Wert gilt bei Sanierung der Außenwände

    Stimmt der Wärmeschutz der Außenwände? Für die Fassadendämmung sind in EnEV / GEG verbindliche Grenzwerte festgeschrieben. Sie greifen bei einer Dämmung und neuem Putz.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Fassadendämmung
     

    Was kostet die Fassadendämmung?

    Möglichkeiten und Kosten im Überblick

    Die Kosten der Fassadendämmung hängen von der Größe des Hauses und der gewählten Dämmung ab. Einen Kostenüberblick für die Dämmung der Außenwände geben wir hier.    

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Fassadendämmung
     

    Nachträgliche Fassadendämmung sperrt Lärm endgültig aus

    Besserer Schallschutz durch Dämmung der Außenwände

    Ein wichtiger Punkt für mehr Wohnkomfort und Wohngesundheit: Eine nachträgliche Fassadendämmung verbessert auch den Schallschutz erheblich.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Fassadendämmung
     

    Innendämmung versus Außendämmung der Fassade

    Checkliste erleichtert Hausbesitzern die Entscheidung

    Eine Dämmung der Außenwand vermeidet Energieverluste. Unsere Checkliste zeigt Hausbesitzern, ob eine Innendämmung oder eine Außendämmung der Fassade gefragt ist.   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Dämmung
     

    Wann rechnet sich eine Wärmedämmung?

    Wirtschaftlichkeit verschiedener Dämmungen im Vergleich

    Genaue Angaben, wann sich ihre Dämmung rechnet, erhalten Hausbesitzer nur im Einzelfall. Das FIW hat durchschnittliche Amortisationszeiten zur Orientierung berechnet.   

    Mehr »
     
  • Rechts-Tipp
    Dämmung
     

    Dämmung: Arbeiten sorgfältig kontrollieren

    Architekt muss mängelfreie Dämmung nachweisen

    Beauftragen Hausbesitzer einen Architekten mit der Überwachung von Bauarbeiten, dürfen sie sorgfältige Kontrollen durch den Architekten erwarten. Eine stichprobenartige Überprüfung genügt besonders bei wichtigen Arbeiten wie etwa der Wärmedämmung nicht. War die Kontrolle nicht ausreichend, muss der ...   

    Mehr »
     
  • Praxis-Tipp
    Dämmstoff
     

    Welcher Dämmstoff passt zu welcher Sanierungsmaßnahme?

    Für jede Dämmung das richtige Material

    Je nach Haus und baulichem Zustand kommen verschiedene Möglichkeiten der Dämmung in Frage, um möglichst optimal Heizkosten einzusparen und den Wohnkomfort zu verbessern. Entsprechend umfangreich - und unübersichtlich - ist auch das Angebot an Dämmstoffen. Wie finden Hausbesitzer den richtigen ...   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    Fassadendämmung
     

    Fassadendämmung - was stimmt wirklich?

    Merkblatt entkräftet 7 häufige Irrtümer

    Trotz wissenschaftlich eindeutiger Sachlage bei der Fassadendämmung gibt es viele weit verbreitete Irrtümer. Ein Merkblatt klärt über Dämmung und Dämmstoffe auf.   

    Mehr »
     
  • Praxis-Tipp
    Dämmung
     

    Was sind eigentlich Wärmebrücken?

    Mythos Kältebrücken oder warum es im Altbau zieht

    Wenn es um Zugluft in Altbauten und Dämmung geht, ist oft von Wärmebrücken als Ursache die Rede – umgangssprachlich werden sie auch Kältebrücken genannt. Doch woher kommt der kalte "Zug"? Energieberater Andreas Skrypietz von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) erklärt, was Wärmebrücken sind ...   

    Mehr »
     
  • Redaktions-Tipp
    WDVS
     

    FAQ Brandschutz und Fassadendämmung

    Wärmedämm-Verbundsystem (WDVS) mit vielen Dämmstoffen sicher

    Ist meine Fassadendämmung im Brandfall sicher? Facts rund um den Brandschutz bei Wärmedämm-Verbundsystemen (WDVS) mit Polystyrol.   

    Mehr »
     
  • Rechts-Tipp
    Grundstücksgrenze
     

    Fassadendämmung auf der Grenze nur ausnahmsweise möglich

    Vor der Sanierung beim Bauamt informieren und mit Nachbarn sprechen

    Viele Hausbesitzer möchten ihr Haus mit einer fachgerechten Fassadendämmung vor Wärmeverlusten schützen. Bei einem freistehenden Haus ist das kein Problem. Es lässt sich ringsum mit einer Dämmung einpacken. Was aber, wenn das Haus auf der Grenze steht? Darf die gedämmte Fassade nach der Sanierung ...   

    Mehr »
     
  • Praxis-Tipp
    Wärmebrücke
     

    Wärmebrücken an der Außenwand beseitigen

    Lückenlose Fassadendämmung vermeidet Wärmeverluste

    Zugluft, kalte Oberflächen, feuchte Stellen, Schimmel - diese Probleme kennen Altbau-Bewohner zu Genüge. Die Ursache sind oft so genannte Wärmebrücken an der Außenwand. Als Wärmebrücke bezeichnet man den Bereich an Bauteilen eines Hauses, durch den die Wärme schneller nach außen transportiert wird ...   

    Mehr »
     
 
 
 
 

Produkte im Bereich Fassadendämmung

 
 
 
 

Produkte im Bereich Fassadendämmung

 

Sanierungsforum

hochrunter

Unsere Portalpartner

 

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 

 

Newsletter-Abo

 
 
 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung