18.08.2017
mehr zu Strom sparen
 

Stromverbrauch vergleichen und Stromkosten sparen

Stromspiegel bietet gute Orientierung beim Strom sparen

In Deutschland gibt es erhebliche Unterschiede beim Stromverbrauch der Privathaushalte. Je nach Geräteausstattung und Nutzung schlummert hier zum Teil enormes Einsparpotenzial: So kann der Unterschied im Stromverbrauch eines 3-Personen-Haushalts durchaus 900 Kilowattstunden (kWh) pro Jahr ausmachen. Je nach Tarif entspricht das rund 260 Euro. Das zeigt der Stromspiegel für Deutschland.

Stromspiegel 2017Bild größer anzeigen
Ist Ihr Stromverbrauch zu hoch oder gering? Die Vergleichswerte aus dem Stromspiegel zeigen esFoto: www.co2online.de

Für den Stromspiegel wurden rund 161.000 Verbrauchsdaten deutscher Haushalte ausgewertet. Hausbesitzer und Mieter können nun die eigene Stromrechnung mit den bundesweiten Werten des Stromspiegels vergleichen und so ihren eigenen Verbrauch in sieben Klassen, von gering bis sehr hoch, einordnen. Dabei berücksichtigt der Stromspiegel die Wohnsituation der Nutzer - Faktoren wie Haushaltsgröße, Gebäudetyp oder die Art der Warmwasserbereitung fließen in das Ergebnis ein und ermöglichen eine differenzierte Bewertung. Wie beim Energielabel bedeutet "grün" (Klasse A) einen geringen Verbrauch und "rot" (Klasse G) einen sehr hohen Verbrauch.

Stromspiegel zeigt Potenzial zum Strom sparen
Der Stromspiegel zeigt Mietern und Hausbesitzern, ob es Einsparpotenziale beim Stromverbrauch in ihrem Haushalt gibt. Das motiviert, gezielt Strom zu sparen! Gleichzeitig trägt der Stromspiegel zur Transparenz beim Stromverbrauch bei und ist eine gute Orientierungshilfe.

Pro Person 400 Euro Stromkosten im Jahr
Jeder Deutsche verbraucht jährlich im Schnitt 1.400 kWh Strom. Das entspricht Stromkosten in Höhe von rund 400 Euro. Wird das warme Wasser in Bad und Küche elektrisch erhitzt, erhöht sich der Verbrauch um 27 Prozent oder etwa 400 kWh. Das trifft auf knapp ein Drittel aller deutschen Haushalte zu. Neben der elektrischen Warmwasserbereitung und der Haushaltsgröße beeinflusst vor allem der Gebäudetyp den Stromverbrauch. Im Mehrfamilienhaus verbraucht ein vergleichbarer Haushalt durchschnittlich 37 Prozent weniger Strom als im Einfamilienhaus. Außenbeleuchtung, Garten, Garage und der Strom für die allein genutzte Heizungspumpe sorgen für einen höheren Stromverbrauch.

Ist Ihr Stromverbrauch zu hoch oder gering? Die Vergleichswerte aus dem Stromspiegel zeigen es.

Der Wechsel zu einem günstigeren Stromanbieter kann auch deutlich Kosten sparen! Hier können Sie gleich Strompreise checken und den Stromanbieter wechseln.

mehr zu Strom sparen
 
 
 
 
Quelle: co2online
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 
 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Energieberater-Suche

 
 
 

Produkte im Bereich Strom sparen

 
 
 
 
 
 
 

App-Tipps

  • App Icon

    HausManager

    Versicherungskammer Bayern

     
  • App Icon

    Buderus EasyControl

    Buderus / Bosch Thermotechnik GmbH

     
  • App Icon

    Energiecheck

    co2online gGmbH