06.05.2019

Wärmt im Winter, kühlt im Sommer - clevere Sanierungsmaßnahmen

Die besten Tipps für Komfort zu jeder Jahreszeit

Sanierungsmaßnahmen, die im Winter wärmen und im Sommer kühlen - klingt wie die eierlegende Wollmilchsau? Ist aber gar nicht so schwer, wenn Hausbesitzer ihre Sanierung clever planen! Denn viele Maßnahmen können tatsächlich zu jeder Jahreszeit für besten Wohnkomfort sorgen. Wir haben die besten Tipps zusammengestellt.

Sommer - WinterBild größer anzeigen
Mit clever geplanten Sanierungsmaßnahmen profitieren Hausbesitzer im Sommer wie im Winter von bestem WohnkomfortFoto: Energie-Fachberater.de

Dachdämmung - entspanntes Wohnen im Sommer und Winter
Die Dämmung ist nach wie vor ein ungeliebtes Kind - viele Hausbesitzer haben hier Vorurteile und bezweifeln Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit. Doch in einem unsanierten Haus mit kalten Wänden und zugigen Stellen mag wiederum auch niemand mehr wohnen... Wer einmal ein unsaniertes Dachgeschoss bewohnt hat, wird die Wirksamkeit einer Dämmung nie mehr bezweifeln! Wärmeschutz im Winter, Hitzeschutz im Sommer - mit einer Dachdämmung wohnen Hausbesitzer zu jeder Jahreszeit im Komfortbereich. Hat das Haus ein unbewohntes Dachgeschoss, lässt sich mit einer Dachbodendämmung der gleiche Effekt erzielen.

Dachbegrünung - natürlicher Ausgleich für das Klima

Eine Dachbegrünung wirkt gleich doppelt für das Klima: Ein Gründach speichert auf natürliche Art Wasser, bindet Staub und heizt sich auch bei extremen Temperaturen kaum auf - das ist bestens für das Umgebungsklima. Außerdem wirkt sich die Dachbegrünung positiv auf das Wohnklima aus, sie sorgt das ganze Jahr über für angenehme Temperaturen unter dem Dach und bietet einen sehr guten Schallschutz

Rollladen - Multitalent in Sachen Wohnkomfort
Er schützt vor fremden Blicken und Sonnenlicht, aber auch vor Einbrechern und hohen Heizkosten - mit einem Rollladen kann in Sachen Wohnkomfort nichts mehr schief gehen. Deshalb sollten Hausbesitzer bei der Erneuerung der Fenster unbedingt auch an diesen Komforthelfer denken! Im Winter spart das Luftpolster zwischen Fenster und Rollladen zusätzlich Heizkosten, im Sommer sorgt der Sonnenschutz für angenehm kühle Wohnräume. Damit Kälte und Hitze rechtzeitig ausgesperrt werden, bietet sich eine automatische Steuerung an.

Im Winter heizen, im Sommer kühlen mit der passenden Heiztechnik
Mit einer reversiblen Wärmepumpe zahlt sich die Technik gleich doppelt aus: Denn eine Erdwärmepumpe oder Grundwasserwärmepumpe nutzt im Sommer einfach den Boden beziehungsweise das Grundwasser als Kältereservoir und überträgt die niedrigen Temperaturen auf das Heizsystem. Die Raumtemperatur kann auf diese Weise gesenkt werden. Im Winter steht dagegen die Wärmeversorgung im Vordergrund. Auch eine Eisheizung oder Eisspeicherheizung arbeitet mit Wärmepumpen-Technik. Sie sorgt im Winter für kuschelige Temperaturen und unterstützt im Sommer die Kühlung. Eine weitere Variante in Verbindung mit einer Wärmepumpe ist die Deckenheizung und Deckenkühlung.

 
 
 
Quelle: Energie-Fachberater.de
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 
 

Sanierungsforum

Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Handwerker-Suche

Finden Sie Energieberater, Handwerker und Sachverständige vor Ort

 
 

Produkte im Bereich

 
 
 
 
 
 
 

App-Tipps

 
 
 
Energie-Fachberater.de verwendet Cookies. Durch die Nutzung unseres Ratgeberportals stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung