04.04.2017
mehr zu Bad
 

Trends für das Bad 2017 / 2018: Individualität ist Trumpf

Mehr Wohnlichkeit und viel Technik im Bad

Wie vorher die Küche wird nun auch das Bad immer mehr zum Wohnbereich. Es wird wohnlicher und modischer, der individuelle Stil gibt den Ton an. Außerdem zieht deutlich mehr Technik ins Bad ein und das ist nicht nur Spielerei, sondern ermöglicht mehr Barrierefreiheit und langes selbstbestimmtes Wohnen in den eigenen vier Wänden. Mit einer Badsanierung wird die alte Nasszelle fit für Generationen - wir zeigen die neuesten Trends.

Digitales BadBild größer anzeigen
DER Trend für die Badsanierung: digitale Technik. Die automatische Steuerung vieler Funktionen ist keine Spielerei, sondern sorgt auch für mehr BarrierefreiheitFoto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft / Energie-Fachberater.de
Condensed BathroomBild größer anzeigen
Klassiker bei der Badsanierung: Viel Lifestyle auf wenig Raum. Die wichtigsten Badfunktionen lassen sich auch auf wenig Quadratmetern unterbringenFoto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft / Energie-Fachberater.de
Innovatives BadBild größer anzeigen
Das Bad der Zukunft: Die Armaturen kommen bald aus dem 3D-DruckerFoto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft / Energie-Fachberater.de
Fashion BathroomBild größer anzeigen
Mehr Farbe und modischer: Nach der Küche wird nun auch das Bad immer mehr zum WohnbereichFoto: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft / Energie-Fachberater.de

Individuell geht es zu im modernen Bad. Wer sich als Hausbesitzer für eine Badsanierung entscheidet, kann die Badausstattung passgenau auf die sonstige Einrichtung des Hauses und den gewünschten Stil anpassen lassen. Damit kein Bad dem anderen gleicht, gibt es individuell bedruckbare Duschflächen, keramische Waschtische, die auf dem Millimeter genau zugeschnitten werden können, Badmöbel auf Maß und die Wunschfarbe für die Sanitärkeramik. Wem das nicht nicht individuell genug ist, der kann sich sogar seine Elemente für die Vorwandinstallation bedrucken lassen, die Duschabtrennung mit eigenen Motiven gestalten und Armaturen als Sonderanfertigung bestellen.

Alles so smart hier: Digitale Technik zieht ins Bad ein
Digitalisierung ist der Trend im Bad, viel Technik macht dort künftig das Leben leichter. Ob Unterhaltungselektronik im Bad, Steuerung von Wassermenge und Temperatur, Heizkörper, die in ihrem Inneren die Handtücher vorwärmen und trocknen, selbstreinigende Dusch-WCs oder höhenverstellbare Waschtische - die Digitalisierung macht es Hausbesitzern künftig einfach, möglichst lange in ihrem Eigenheim zu wohnen. Die technischen Hilfen sind ein wichtiger Bestandteil im barrierefreien Bad. Wichtig ist, dass bei der Badsanierung darauf geachtet wird, dass die Elektroinstallation diese Funktionen auch ermöglicht.

Das sind die Gestaltungstrends für das individuelle Bad, wie sie von der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft in Pop up my Bathroom auf der ISH vorgestellt wurden:

Healthy Bathroom: Fitness und Gesundheit stehen hier im Vordergrund, so kann zum Beispiel ein Kneippbecken integriert werden. Aber auch WCs, die den Urin auf gesundheitliche Aspekte analysieren, sind schon erhältlich.

Condensed Bathroom: Dieses Bad bietet Lifestyle auf wenig Raum und wird damit wohl der Klassiker bei der Badsanierung sein. Aber auch auf den durchschnittlichen acht bis neun Quadratmetern Bad lassen sich viel Wohnlichkeit und alle wichtigen Funktionen unterbringen.

Sophisticated Bathroom: Das Bad mit Loftcharakter ist schlicht, geschmackvoll und originell. Ein modernes, urbanes Bad.

Fashion Bathroom: Mit individuellem Style bietet dieses Bad eine wohnliche Aufenthaltsqualität und entspricht dem Trend zu mehr Farbigkeit und Wohnlichkeit. So sind jetzt zum Beispiel Badewannen mit Stoffummantelung erhältlich.

Nature Bathroom: Das grüne Badezimmer bringt Hightech und Elemente aus der Natur zusammen.

Digital Bathroom: Das intelligente Bad vereint klassische Badprodukte und Hightech-Funktionen. Ab Armaturen mit Sensorautomatik, Dusch-WC oder automatische Beleuchtung in der Nacht - viele digitale Elemente sind schon jetzt unverzichtbar im smarten Bad.

Comfortable Bathroom: Lebenslang nutzbar, dabei individuell und ergonomisch - wer viel Platz bei der Badsanierung zur Verfügung hat, setzt auf das Komfortbad. Dieses bringt die unterschiedlichen Bedürfnisse verschiedener Nutzer in Einklang und erfüllt deshalb „lebenslang“ alle wichtigen Funktionen.

Innovative Bathroom: Das Bad der Zukunft. Digitale Funktionen und Objekte aus dem 3D-Drucker eröffnen neue Funktionsmöglichkeiten. Während zuerst wohl Ersatzteile aus dem 3D-Drucker kommen werden, ermöglicht die Technik später auch andere Materialien im Bad und den Druck von Armaturen. 

mehr zu Bad
 
 
 
 
Quelle: Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft / Energie-Fachberater.de
 

Wie wollen Sie sich weiter informieren?

 
 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Energieberater-Suche

 
 
 

Produkte im Bereich

 
 
 
 
 
 
 

App-Tipps

  • App Icon

    Bosch Toolbox

    Robert Bosch GmbH

     
  • App Icon

    quick-mix Baurechner

    quick-mix Gruppe GmbH & Co. KG

     
  • App Icon

    Rigips Produkte und Systeme

    Saint-Gobain Rigips GmbH, Düsseldorf