10 Jahre Ratgeber Sanierung
Expertenwissen

Förderung für die Dämmung des Hauses

Zinsgünstige KfW-Kredite und Zuschüsse erleichtern Finanzierung

Sanierungskosten
 
Eine Dämmung des Hauses spart Heizkosten, egal ob sich Hausbesitzer für eine Dachdämmung, Fassadendämmung, Dachbodendämmung oder die Dämmung der Kellerdecke entscheiden. Doch eine umfassende Dämmung für das Haus verursacht auch Kosten, deshalb sollten sich Hausbesitzer eine Förderung für die Dämmung nicht entgehen lassen. Energieberater Alexander Neumann erklärt die Details zu KfW-Krediten und Zuschüssen.
EuromünzenBild größer anzeigen
Die KfW-Förderung für die Dämmung muss vor Beginn der Sanierung beantragt werden Foto: KfW-Bildarchiv / Fotograf: Thomas Klewar

Der wichtigste Tipp für Hausbesitzer gleich zuerst: Wer eine Förderung für die Dämmung seines Hauses beantragen möchte, muss sich rechtzeitig informieren! Die meisten Hausbesitzer nehmen für die Dämmung eine Förderung der KfW in Anspruch, sie stellt im Programm "Energieeffizient Sanieren" zinsgünstige Kredite und Zuschüsse zur Verfügung. Die Bedingung: Die Förderung muss vor Beginn der Sanierung beantragt werden und die technischen Mindestanforderungen der KfW müssen erfüllt werden. Und die sind strenger als die Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV), das sollten Hausbesitzer wissen und beachten. Pflicht bei der KfW-Förderung ist die Einbindung eines Sachverständigen aus der Liste der Energie-Effizienz-Experten. Er füllt alle Anträge aus und erstellt die nötigen Bescheinigungen.

Darüber hinaus sind auch regionale Förderprogramme vorhanden, viele Städte und Gemeinden, aber auch Bundesländer fördern die Dämmung. Auch hier gilt: Informieren lohnt sich! Wer für seine Dämmung eine Förderung beantragen möchte, informiert am besten rechtzeitig seinen Energieberater, damit dieser alles Nötige veranlassen kann. Dann können die Kosten für die Dämmung mit einer Förderung deutlich gesenkt werden.

Diese Möglichkeiten gibt es bei der Förderung der Dämmung

Übrigens: Auch die Dämmung der Rohrleitungen (Warmwasserleitungen und Heizungsleitungen) wird gefördert, und zwar im Rahmen der Heizungsmodernisierung. Mit einer Fördermittelberatung können Hausbesitzer verschiedene Zuschüsse für die Dämmung optimal ausschöpfen.

 
 
 
Quelle: KfW / Energie-Fachberater.de
 
 
 
 

Sanierungsforum


Stellen Sie Ihre Fragen an unsere Experten

Zu allen Fragen/Antworten im Sanierungsforum »

Energieberater-Suche

 
 

Aktuelles zum Thema

 

Produkte im Bereich Dämmung

 
 
 
 
 
 
 

App-Tipps

  • App Icon
     
  • App Icon

    Rigips

    Saint-Gobain Rigips GmbH, Düsseldorf

     
  • App Icon

    Planungshelfer Rohrleitungen

    DEUTSCHE ROCKWOOL Mineralwoll GmbH & Co. OHG